FLAC Import in iTunes

FLAC Import für iTunes

FLAC (Free Lossless Audio Codec) ist schon ein toller Audio-Kompressionscodec, da

  • verlustfrei,
  • mit einem Komprimierungsgrad von ca. 50-60% der Ausgangsgröße
  • und zudem frei verfügbar.

Was also tun, wenn man entsprechendes FLAC Audiomaterial in iTunes verlustfrei importieren möchte? Denn auf direktem Wege geht es leider nicht: iTunes bietet von Haus aus keinen Import von FLAC Dateien.

Nach etwas Recherche habe ich ein paar Mac-Tools ausprobiert, die mir die FLAC Dateien in ein iTunes kompatibles Format verlustfrei und mit Übernahme der Audio-Metadaten konvertieren würden. Folgendes Vorgehen hat sich für mich als bestes herausgestellt:

Neben iTunes wird dafür das zwar kommerzielle und somit kostenpflichtige aber vermutlich bekannteste und somit weit verbreitetste Mac-Brennprogramm (inzwischen mit unzähligen Zusatzfunktionen) Toast Titanium (hier in Version 10) benötigt.

1. Hinzufügen der FLAC-Dateien zu einem Audio-CD Projekt

Dazu den Ordner oder die Dateien einfach in Toast hineinziehen oder über den „Hinzufügen“-Button importieren.

2. Als Image-Datei sichern

Nun das ganze Toast Projekt als Image-Datei an einen Ort der Wahl sichern. Damit erhält man quasi eine virtuelle Audio CD auf der Festplatte als Kopie. Entweder über das Menü Ablage – Als Image-Datei sichern… (Shortcut CMD+D) oder mit dem entsprechenden Button rechts unten im Toast Fenster. Der Dateiname ist egal. Der Vorgang dauert vielleicht 20 Sekunden bei einem kompletten Album.

3. Image-Datei mounten

Beim dritten Schritt wird diese eben erstellte Image-Datei gemountet. Dabei wird die digitale Kopie geöffnet und wie eine echte eingeschobene Audio-CD im Finder behandelt. Dazu einfach in Toast über das Menü Hilfsmittel > Image-Datei mounten … die in Schritt 2 erstellte Datei öffnen.

4. Import in iTunes

Das bedeutet auch, dass iTunes bei entsprechender Import-Einstellung (Einstellungen – Allgemein – Beim Einlegen dieser CD: Zum Import der CD auffordern) diese vermeintlich echte Audio-CD erkennt und anbietet, diese in iTunes zu importieren. Für den Fall, dass es sich bei dem Ursprungsmaterial um eine mit FLAC gerippte Audio-CD handelt, erkennt iTunes alle Meta-Informationen wie Album- und Titelnamen, sowie Interpreten und Album-Cover.

Wenn die Importeinstellungen dann noch den von mir empfohlenen Lossless-Codec entsprechen, dann hat man einen schnellen, unkomplizierten und verlustfreien Import-Vorgang von FLAC Audiodateien in iTunes.

Ich bin sicher, dass es weitere Wege gibt, die ohne Toast und statt dessen mit kostenfreien Tools auskommen. Allerdings freue ich mich persönlich, dass Toast Titanium dadurch ab und zu mal wieder zum Einsatz kommt. Denn seine eigentliche Hauptfunktion, das Brennen von CDs und DVDs nutze ich eigentlich kaum noch, da ich inzwischen versuche, möglichst wenig CDs und DVDs einzusetzen.

Ich freue mich über eure Anregungen und Tipps zum Vorgehen mit freien kostenlosen Tools und sage viel Spaß beim iTunes FLACen!

  • Toby

    Vielen Dank für diese super Anleitung! Ich habe sie vor nunmehr 3 Monaten gelesen und sie beantwortete mir viele Fragen zu diesem Thema. Gerade der Importvorgang über Toast mit iTunes in Apple Lossless hat es mir angetan. Seitdem sind die Sicherheitskopien meiner alten CD’s endlich in iTunes angekommen ohne alle Kisten vom Dachboden zu schleppen und aufs neue einzulesen.
    Einfach TOP!
    Mach weiter so!

  • Toby

    Vielen Dank fr diese super Anleitung! Ich habe sie vor nunmehr 3 Monaten gelesen und sie beantwortete mir viele Fragen zu diesem Thema. Gerade der Importvorgang ber Toast mit iTunes in Apple Lossless hat es mir angetan. Seitdem sind die Sicherheitskopien meiner alten CD’s endlich in iTunes angekommen ohne alle Kisten vom Dachboden zu schleppen und aufs neue einzulesen.Einfach TOP!Mach weiter so!

  • Vielen Dank Toby, ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

  • Vielen Dank Toby, ich freue mich sehr ber deinen Kommentar!

  • Charly68

    Hallo,

    die iTunes ähnliche App Songbird kann CD’s Rippen ins FLAC Format.
    Sehr gut für ein Hifi-Netzwerk der „guten“ Qualität.

  • Charly68

    Hallo,die iTunes hnliche App Songbird kann CD’s Rippen ins FLAC Format. Sehr gut fr ein Hifi-Netzwerk der „guten“ Qualitt.

  • HG

    Das die hilfreichste Anleitung seit langem, die ich im Netz gefunden habe. Danke vielmals, mach weiter so.
    Ergänzen könnte man zu 1., dass die Importeinstellung bei Toast Audio-CD sein muss. Ich habe es erst mit Daten Mac & PC versucht, hat natürlich nicht geklappt…

  • HG

    Das die hilfreichste Anleitung seit langem, die ich im Netz gefunden habe. Danke vielmals, mach weiter so.Ergnzen knnte man zu 1., dass die Importeinstellung bei Toast Audio-CD sein muss. Ich habe es erst mit Daten Mac & PC versucht, hat natrlich nicht geklappt…

  • Hallo ,Toby
    Zusätzlich zu dem oben außen habe ich eine text,Möglich hilfen Ihenen….
    Dieser Text stellt dir eine einfache Methode, um diese Frage zu finden.
    http://www.bigasoft.com/de/articles/wie-kann-man-flac-dateien-in-itunes-importieren.html

  • Hallo ,TobyZustzlich zu dem oben auen habe ich eine text,Mglich hilfen Ihenen….Dieser Text stellt dir eine einfache Methode, um diese Frage zu finden.www.bigasoft.com/de/articles/wie-kann-man-flac-dateien-in-itunes-importieren.html

  • yo

    Hi, ich arbeite mit Toast 11 und das Programm erstellt mir nur Dateien vom Typ Meine Disc.Sd2f. Mach ich da etwas verkehrt oder liegt das an der neuen Version?

  • yo

    Hi, ich arbeite mit Toast 11 und das Programm erstellt mir nur Dateien vom Typ Meine Disc.Sd2f. Mach ich da etwas verkehrt oder liegt das an der neuen Version?

  • Das ist schon der richtige Dateityp! Nach dem Erstellen dieses Images musst du nur noch die Datei in Toast über den Menübefehl „Hilfsmittel > Image Datei mounten“ öffnen. Jetzt sollte die Disc in iTunes angezeigt werden und importiert werden können.

  • Das ist schon der richtige Dateityp! Nach dem Erstellen dieses Images musst du nur noch die Datei in Toast ber den Menbefehl „Hilfsmittel > Image Datei mounten“ ffnen. Jetzt sollte die Disc in iTunes angezeigt werden und importiert werden knnen.

  • DöDö

    FLACTunes aus dem Mac App Store kostet zwar 1,59€, importiert aber FLAC-Dateien als ALAC (Apple Lossless) inklusive enthaltener Informationen wie Genre und Cover usw. in Sekundenschnelle (echt!) in iTunes. Einfach kompletten Ordner mit den FLAC-Dateien auf das geöffnete FLACTunes-Fenster ziehen – fertig.

  • DD

    FLACTunes aus dem Mac App Store kostet zwar 1,59, importiert aber FLAC-Dateien als ALAC (Apple Lossless) inklusive enthaltener Informationen wie Genre und Cover usw. in Sekundenschnelle (echt!) in iTunes. Einfach kompletten Ordner mit den FLAC-Dateien auf das geffnete FLACTunes-Fenster ziehen fertig.

  • Criscom

    Ich hab Amadeus versucht. Mit Hilfe dieses Programms kann man FLAC Dateien als Apple Lossless importieren.

  • Criscom

    Ich hab Amadeus versucht. Mit Hilfe dieses Programms kann man FLAC Dateien als Apple Lossless importieren.

  • Ralf Goffin

    Die gemountete CD beinhaltet zwar alle Inhalte, jedoch ohne Titel und Grundangaben.

  • Ralf Goffin

    Die gemountete CD beinhaltet zwar alle Inhalte, jedoch ohne Titel und Grundangaben.

  • Handelt es sich bei dem FLAC Material um eine komplette vormals gerippte Audio CD / Album, die es z. B. auch im iTunes Store zu kaufen gäbe? Dann sollte es eigentlich auch mit den Metadaten wie Titeln und Albeninfo funktionieren.

    Anders sieht es bei bunt gemischten Titeln im FLAC Format aus. Hier erkennt iTunes dann kein Album und somit keine Metadaten. In dem Fall ist dann leider Handarbeit angesagt…

  • Handelt es sich bei dem FLAC Material um eine komplette vormals gerippte Audio CD / Album, die es z. B. auch im iTunes Store zu kaufen gbe? Dann sollte es eigentlich auch mit den Metadaten wie Titeln und Albeninfo funktionieren.Anders sieht es bei bunt gemischten Titeln im FLAC Format aus. Hier erkennt iTunes dann kein Album und somit keine Metadaten. In dem Fall ist dann leider Handarbeit angesagt…

  • einfacher und schneller ist XLD: kostenlos, die wichtigsten ausgabeformate und man kann alles einstellen. apple lossless-codec ist auswählbar, geht also viel schneller, einfach alles reinschmeißen und lossless kommt raus, ohne den weg über das CD-image.

  • einfacher und schneller ist XLD: kostenlos, die wichtigsten ausgabeformate und man kann alles einstellen. apple lossless-codec ist auswhlbar, geht also viel schneller, einfach alles reinschmeien und lossless kommt raus, ohne den weg ber das CD-image.