Time Machine Backup auf neue Festplatte verschieben

OS X Time MachineDie in OSX integrierte Backuplösung Time Machine macht es seinen Nutzern eigentlich mehr als einfach. Externe Festplatte anschließen, als Backup-Medium auswählen und fortan kümmert sich Time Machine im Hintergrund um regelmäßige Backups des eigenen Macs.

Doch irgendwann ist auch die 1 Terabyte große externe Festplatte trotz automatischer Löschung von älteren Backupständen voll. Vor 14 Tagen war es soweit und Time Machine hat mich nett darauf hingewiesen, dass ich doch bitte eine zweite oder eine größere Festplatte anschließen möge. Nach kurzer Recherche nach einer leisen, stromsparenden und günstigen Platte fiel die Wahl auf eine Western Digital Elements 2 TB.

Zuhause angekommen dann die große Herausforderung: Wie bekomme ich die alten Backups auf die neue Platte, so dass Time Machine das auch versteht und nicht komplett von neuem anfängt? Denn hier macht es Apple seinen Nutzern nicht ganz so einfach – insbesondere wenn die Time Machine Festplatte an einer Time Capsule oder wie in meinem Fall an einer Airport Extreme Basisstation als Netzwerkfestplatte angeschlossen ist. Denn nach einem simplen Kopieren des mitwachsenden Backup-Sparsebundles verweigert Time Machine mit verschiedensten Fehlermeldungen seinen Dienst.

Dieses Problem beschäftigt die Mac User in diversen Foren seitdem es Time Machine gibt. Offensichtlich gibt es nun aber eine Lösung, die ich in einem Macuser.de Post entdeckt habe und die offiziell von Apple auf den Seiten des „Mac Grundkurs“ empfohlen wird:

Mac OS X 10.6: Backups von der aktuellen auf eine neue Festplatte übertragen

  1. Schließen Sie Ihre neue Festplatte an.
  2. Vergewissern Sie sich mittels des Festplatten-Dienstprogramms, dass diese über eine GUID-Partition verfügt und im Format Mac OS Extended (Journaled) formatiert ist. Falls erforderlich, formatieren Sie die Festplatte mit dem Format Mac OS Extended mit einer GUID-Partition. Wenn Sie nicht wissen, wie das geht, befolgen Sie die entsprechenden Schritte in diesem ArtikelHinweis: Sichern Sie alle auf der Festplatte vorhandenen Daten, ehe Sie diese formatieren.
  3. Wählen Sie das Symbol des neuen Volumes auf dem Schreibtisch aus, und wählen Sie im Menü „Ablage“ die Option „Informationen“.
  4. Vergewissern Sie sich, dass die Option „Eigentümer auf diesem Volume ignorieren“ nicht aktiviert ist.
  5. Öffnen Sie in den Systemeinstellungen die Time Machine-Einstellungen.
  6. Ziehen Sie den Schalter für Time Machine auf „Aus“.
  7. Doppelklicken Sie im Finder auf das aktuelle Backup-Volume, um das entsprechende Finder-Fenster zu öffnen.
  8. Ziehen Sie den Ordner „Backups.backupd“ auf das neue Volume.
  9. Geben Sie einen Administrator-Benutzernamen und ein Kennwort ein und klicken Sie dann auf „OK“, um den Kopiervorgang zu starten. Der Vorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da alle Backups kopiert werden.
  10. Klicken Sie in der Systemeinstellung „Time Machine“ auf „Volume auswählen“.
  11. Wählen Sie Ihr neues Volume aus, und klicken Sie dann auf „Für Backup verwenden“.

Um dieser existierenden Anleitung noch etwas Mehrwert zu bieten, habe ich noch einen wichtigen Hinweis. Wenn mehrere Macs im Haushalt auf der gemeinsam genutzten Airport Extreme Festplatte (= Airdisk) Time Machine Backups sichern, dann muss folgendes beachtet werden:

Backup A muss von Mac A auf die neue Platte kopiert werden und das Backup B darf nur von Mac B kopiert werden. Versucht man alle Backups mittels Mac A auf einen Streich zu kopieren, wird das Backup bei Mac B danach nicht funktionieren.

Noch ein Tipp: In meinem Fall mussten insgesamt fast 900 GB Backupdaten auf die neue Festplatte verschoben werden. Das sollte man nicht über das Netzwerk bzw. über die Airport Extreme machen – schon gar nicht über WLAN. Besser man schließt alte und neue Festplatte lokal am Mac an und kopiert die Daten per USB bzw. Firewire. Obwohl das deutlich schneller geht, hat es in meinem Fall insgesamt trotzdem knapp 9 Stunden gedauert (die letzten Gigabyte kopieren während ich schreibe).

Erster Eindruck der Western Digital Elements: Angenehm schlichtes Aussehen (Alina dachte ich hätte eine zweite Apple TV gekauft) und ist dank verbauter WD Caviar Green Line Platte unglaublich leise. Man muss mit dem Ohr schon sehr nah an das Gehäuse, um etwas zu hören. Dazu soll sie wenig Strom verbrauchen und kühl sein. Perfekt für den unbemerkten Betrieb in unserem Flurschrank.

  • da tom

    Vielen Dank für die Beschreibung … hat einwandfrei funktioniert.
    Vielleicht wäre hier noch der Hinweis auf die Fehlermeldung „Das Volume hat die falsche Groß-/Kleinschreibung für ein Backup.“ sinnvoll.
    Bei mir war eine Festplatte mit Journaled formatiert und die Backup HDD von TimeMachine Journaled mit Groß-/Kleinschreibung. So entstand die Fehlermeldung. Umbedingt drauf achten Ziel und Quelle müssen die gleiche Formatierung aufweisen 🙂
    Ansonsten TOP!! Weiter so!!

  • Danke für den Hinweis!

  • Phil

    Danke für die Anleitung. hat wunderbar geklappt aber natürlich Ewigkeiten gedauert…

  • Zeff

    Hallo,

    ich möchte gerne wissen, ob Ihr das alte Backup einfach kopiert, oder ob ihr ein Image mit dem Dienstprogramm erstellt. Ich habe gerade mal über nach kopiert, die Datenmenge ist aber nicht dieselbe. (2 GB von 715) wurden nicht kopiert. Nun versuch ich das über das Festplattendienstprogramm und mit einem Image… Hoffe, das ist nicht der falsche Weg…

    Weiß hier jemand Rat? Vielen Dank

  • Hi Zeff,

    ich kopiere das Backup-Image einfach. Aber berichte uns bitte, ob es mit einem Image auch funktioniert hat.

  • danke für die anleitung der punkt 4 war die lösung meines problems 😉

  • Rasta

    Du kannst auch ohne den Umweg durch Images mit dem Festplatten Dienstprogramm Volumes kopieren – geht auch mit der Wiederherstellenfunktion.
    Bei mir kopiert es noch. Alle Versuche mit dem Finder sind gescheitert, unbekannter Fehler, nachdem ich mich noch mehrmals authentifizieren musste

  • Pedro

    Genau DAS war meine Lösung…hab‘ mich dumm&dämlich gesucht bzw. probiert!! Danke!!

  • Marcel Gabor

    Super, danke für den Tipp, genau das Problem hatte ich eben auch. Einmal hierher geschaut und die Lösung war gefunden!

  • B Neu

    Unter 10.7.4 funktioniert es nicht wenn man Schritt 4 macht

    4. Vergewissern Sie sich, dass die Option “Eigentümer auf diesem Volume ignorieren” nicht aktiviert ist.

    Ich habe diese weggelassen und im Moment ist er am kopieren mal sehen ob es geht

  • Hat es trotzdem funktioniert?

  • Tom Cochrane

    Vielen Dank für die Beschreibung!
    Ich habe alles genauso durchgeführt aber leider ohne Erfolg.
    Ich kopiere Time Machine Backup-Datei mit ca. 590 GB von einer 1,5TB WD Elements auf die neue 3TB My Book Studio. Die Platten sind gleich formatiert und hängen über USB 2 bzw. FireWire 800 an meinem Mac mini.
    Der Kopiervorgang läuft ca. 6 Stunden ( ca. 500.000 Objekte) und bleibt schon zweites Mal kurz vorm Ende, exakt an gleicher Stelle stehen. (verbleiben 10 Sek. und ca. 5000 unkopierten Objekte)
    Auch nach Stunden bleibt das Kopieren-Fenster offen aber der Rechner zeigt keine Aktivitäten mehr. Währenddessen ist die neue Platte ganz normal aktiv. Andere Dateien lassen sich normal kopieren, allerdings die Platte lässt sich nur durch Neustart von Finder auswerfen.
    Was mache ich falsch?

  • Das ist ärgerlich, wenn nach 6 Stunden der Vorgang hängen bleibt… Momentan habe ich keine Idee, was hier schief geht. Hast du mal beide Platten per Festplattendienstprogramm > Erste Hilfe > „Zugriffsrechte des Volumes überprüfen“ bzw. „Volume überprüfen“ getestet? Evtl. gibt’s da Probleme oder gar einen Bad Sektor.

    Aufschluss könnte auch ein Blick in die Logs (Dienstprogramme > Konsole > Alle Meldungen“) geben.

    Solltest du den Fehler selbst finden oder schon gefunden haben – schreib uns doch bitte kurz die Lösung 🙂

  • Tom Cochrane

    Ich habe leider bis jetzt keine neue Erkenntnisse. Die Überprüfung der Platten zeigte keine Fehler und auch im Log finde ich nichts verdächtiges. Mittlerweile nutze ich beide Platten, je eine Stunde abwechselnd, für Time Machine Backups. Das ist eine interessante Funktion die ich bis jetzt nicht kannte – pseudo doppelte Sicherheit.

  • Pingback: Time Machine HDD sichern?()

  • Philipp-Tilman Reede

    Erst einmal finde ich es sehr schade, dass seitens Apple bezüglich Time Machine kaum Informationen bereitgestellt werden. Wo kommt zum Beispiel unter 10.8 die Partition Boot X her?
    Ich habe damals aus irgendeinem Grund für meine TM-Festplatte die Formatierung „Groß-/Kleinschreibung, Journaled, Verschlüsselt“ gewählt. Nun kann ich ja, da die Platte verschlüsselt ist, die Partitionsgrößen nicht ändern, richtig?
    Ich wollte jetzt aber auf der TM-Platte eine zweite Partition frei machen und mit NTFS formatieren, sodass ich ein Image von meiner Bootcamp Partition ziehen kann.
    Kann ich meine TM-Backups verwendbar auf eine Festplatte übertragen, die nur mit „Groß-/Kleinschreibung, Journaled“ formatiert ist? Sodass ich die alte Festplatte komplett „neu aufsetzten“ kann?

    Achso, eine Frage noch, da wie oben schon beschrieben die Informationen seitens Apple sehr spärlich sind, werden lokale Schnappschüsse jetzt auf die TM-Platte übertragen oder nicht? Die Suche in Foren brachte mich nicht weiter, weil hier das eine und da das andere erzählt wird.

    Auch ein interessantes Thema: Sicherung von TM-Backups via Festplatte an Airport Extreme. Gravis behauptet wohl, dass es nie ging, Apple erzählte mir „Hängen Sie die Platte direkt an den Mac, geht eh viel schneller“ und hier und da steht in Foren, dass es mal ging, jetzt aber nicht mehr.

  • Blumsbuero

    Danke für die vielversprechende Anleitung.
    Ich möchte meine TC-HDD austauschen (vergrößern von 1 TB auf 3 TB). Dazu würde ich neue neue Platte extern anhängen und wie beschrieben verfahren.
    Danach plane ich die alte Platte auszubauen und durch die neue zu ersetzen. Hoffentlich laufen die neuen Backups auf der neuen Platte im alten TC-Gehäuse dann nahlos weiter …
    Hat hier jemand Bedenken oder dazu Erfahrungen gemacht? Danke.

  • Steph

    Hey,

    ich bin nach der Anleitung vorgegangen, aber leider erkennt TM die alten Daten auf der neuen Platte nicht, sondern beginnt einfach ein komplett neues BackUp.

    Beim Kopiervorgang bekam ich ein paar mal gegen Ende den Error-36. Da es sich bei den betroffenenen Dateien aber um nichts wirklich wichtiges handelte, habe ich einfach weiter geklickt. (die andere Alternative wäre gewesen den stundenlangen Kopiervorgang abzubrechen..)

    Kann das ein Grund sein?
    Wie bekomme ich TM dazu die kopierten BackUps zu erkennen?

  • Falko Rock

    Spannend wird es, wenn der Mac nicht mehr da ist, man aber das TM-Backup behalten möchte und Festplattenmäßig umziehen muss!

    Außerdem interessant der UMZUG wenn unter “Backups.backupd” verschiedene Rechner Ihre Backups ablegen!

    Weißt Du da Rat?!

    Merci
    FR