thanninger.de relaunch !

page0_blog_entry754_1

Wow, knapp ein Jahr schon ist es her, dass ich mal meine Homepage umgestalten wollte. Wie es immer so ist, waren andere Dinge erst Mal wichtiger. Aber am Donnerstag hatte ich dann endlich den nötigen Motivations-Flash und auch das richtige Werkzeug: RapidWeaver von RealMac Software. Ich bin quasi vom Hardcore-Dreamweaver-Lager ins „schöne-Mac-Welt-Tool“-Lager gewechselt und ich bin darüber sehr froh.

Warum RapidWeaver?
• kostet nur 33.63 €
• Blog-Support
• einfache Seitenerstellung mit wenigen Klicks, Inhalte pflegen per Drag and Drop…
• für Anfänger tolle Designvorlagen, lassen sich jedoch mit HTML- und CSS-Kenntnissen wunderbar den eigenen Wünschen anpassen
• iLife-Integration (z.B. Fotoalbum von iPhoto mit Kommentaren direkt als Webgalerie rausbringen)
• sehr schlank und schnell

Dank RapidWeaver hab ich mich auch endlich mal tief in die CSS2-Thematik eingearbeitet – denn ohne geht’s nicht! Dreamweaver HTML-Gefriemel ade. Natürlich ist RapidWeaver nicht für alle Zwecke perfekt und so bleibe ich bei größeren Projekten dann auch bei typo3.

Für alle, die meine alte Seite vermissen: thanninger.de | alt. Euch wird auffallen, dass die Bereiche Fähigkeiten, Jobs, Projekte auf der neuen Seite fehlen. Das hat seinen Grund: ich möchte ab sofort das private vom geschäftlichen trennen. Es wird also (hoffentlich bald) eine zweite geschäftsorientierte Website geben, die dann Kunden und zukünftige Arbeitgeber ansprechen soll. Aber auch diese Privatseite wird kontinuierlich ausgebaut. Mit RapidWeaver geht das ja dankenswerter Weise sehr einfach und schnell.

Findet ihr Bugs, Rechtschreibfehler oder habt ihr Fragen und Anmerkungen, dann ab in die Kommentare.

Viel Spaß beim Stöbern!

Software Pick: Marco Polo

mp-logo

Heute möchte ich eine weitere geniale Freeware für den Mac vorstellen: MarcoPolo des australischen Entwicklers David Symonds.

Die in OS X vorhandene Möglichkeit, so genannte (Netzwerk-)Umgebungen einzurichten, ist schon klasse: für das Heimnetzwerk, für das Büro WLAN oder beliebig viele andere Umgebungen lassen sich Einstellungen wie IP Adresse, Router oder WLAN Kennungen abspeichern. Gehe ich mit meinem iBook zur Arbeit, brauche ich nur die Umgebung „Professur“ wählen, das WLAN anschalten und bin im Netz.

Doch auch das ist noch zu viel Arbeit! MarcoPolo wechselt selbstständig die Umgebung und beruft sich dabei auf verschiedene Informationsquellen. Wenn MarcoPolo meine heimische WLAN-Kennung (SSID) entdeckt, dann muss ich wohl in der Umgebung „Zuhause“ sein.

Bild 2

Aber MarcoPolo sucht auch nach anderen „Beweisen“: Bluetooth Geräte, angeschlossene FireWire-Festplatten, zugewiesene IP-Adressen (von DHCP Routern), angeschlossenes Netzteil, USB-Geräte oder gar laufende Programme.

marcopolo aktionen

Die Software kann allerdings noch mehr als nur Umgebungen wechseln. Zusätzlich lassen sich beim Eintreten oder Verlassen einer Umgebung so genannte Aktionen ausführen. Das beginnt bei der Wahl des Standard-Druckers, geht über das Ein/Ausschalten des Sounds bis hin zur Ausführung von Shell-Skripten.

Selbst bei mir in meinem Zimmer erledigt MarcoPolo einen sinnvollen Job: Wenn ich das iBook auf seinen iCurve Ständer stelle und die LAN- und Netzkabel einstecke, deaktiviert MarcoPolo das WLAN. Stecke ich die Kabel wieder ab, weil ich mich auf die Couch setzen will, aktiviert MarcoPolo selbstständig das WLAN und verbindet mich eben drahtlos.

Bild 1
Schicke Benachrichtigungen dank Growl