Angehört: Apples EarPods

Symbol einer ganzen Generation von Hipstern, Yuppies, Musikern und … eigentlich ALLEN, die keinen Zune ergattern konnten. Ich spreche von den weißen iPod Kopfhörern, die später mit Erscheinen des iPhones noch ein Mikrofon spendiert bekommen haben und jeden Träger eindeutig als iPod/iPhone Nutzer identifiziert haben.

Nach 11 Jahren Feldtest in Millionen – ach wahrscheinlich Milliarden von menschlichen Ohren hat Apple dieses Jahr komplett neue Kopfhörer vorgestellt – die EarPods. In der Gerüchteküche auf Grund des unwahrscheinlichen Produktnamens und der sonderlich wirkenden Fotos aus vermeintlichen Produktionshallen als nicht glaubwürdig abgestempelt, waren die EarPods in der iPhone 5 Keynote vermutlich die einzige echte Überraschung.

Ich überspringe den Teil der ausführlichen Featurebeschreibung, die man sich besser im Werbevideo von Sir Jonathan „Jony“ Ive erklären lässt:

Jetzt aber zum wichtigen Teil, dem persönlichen Test! „Angehört: Apples EarPods“ weiterlesen

Slow Motion in Bewegung – Spike macht’s möglich

In Hamburg paart das Studio The Marmelade kreative Videographie mit deutscher Ingenieurs-Tugend. Heraus gekommen ist „Spike“ – ein ultrapräziser, computergesteuerter Roboterarm, der eine hochauflösende und seeehr schnelle Kamera durch das Set bewegt.

Die Ergebnisse dieser Slow Motion Sequenzen sind faszinierend: „Slow Motion in Bewegung – Spike macht’s möglich“ weiterlesen

Videos über Katzenvideos

Katzenvideos sind ja ein Phänomen. Da bekommt man z. B. eine Mail oder sieht auf Facebook ein Update mit einem simplen Betreff wie „Lustig“ oder „Schau dir das mal an :)“, klickt auf den Link und lacht sich im Falle einer guten Catvideo-Compilation den Ast ab.

Das hat auch die Industrie erkannt und nimmt sich dem Thema professionell an. Es gibt dazu zwei schöne Meta-Catvideos:

Catvertising

Auszug: „We’re seeing a shift in consumer habits. Everything is moving towards catvideos. And the agencies that don’t realise that get left behind.“

„Videos über Katzenvideos“ weiterlesen

21. September: Peace One Day

Was für eine verrückte geniale Idee: Die Welt davon überzeugen, nur einen Tag im Jahr in Frieden zu leben – an jedem 21. September.

Vor ein paar Wochen habe ich bei TED den inspirierenden und energiegeladenen Vortrag von Jeremy Gilley über seinen „Peace One Day“ gesehen. Seine Idee verbreitet er seit 1999 unermüdlich in der ganzen Welt.


TED: Peace One Day

Wenn euch die Idee gefällt, dann zeigt liked es auf der Facebook-Seite zum Peace One Day.

Unabhängig vom Thema selbst, kann eine Präsentation kaum besser sein, als vorgetragen von jemanden, der für sein Thema brennt und dies in jeder Sekunde des Vortrages zeigt wie Jeremy Gilley.